Wer das Eichhörnchen beherrsch, beherrscht die Welt

Der erste Vokabeltest in der neuen Schule stand an und A-Hörnchen musste lernen, dass das was in der Grundschule „Englisch Unterricht“ hieß, in Wirklichkeit Ringelpiez mit Anfassen war. Bis vor wenigen Tagen dachte das Hörnchen, schon ganz gut englisch zu können, jetzt ist er anderer Meinung. 37 ganze Sätze waren zu bezwingen. Allein das Fehlen der Pronomen war desaströs, die Erkenntnis, dass „They are“ und „They’re“ das selbe bedeuten und nicht essbar sind gab ihm den Rest. 

Auch die einzelnen Nomen hatten es in sich und das arme Hörnchen quälte sich mächtig. Am schlimmsten war das Eichhörnchen! Schon zu meiner Schulzeit konnte ich nicht verstehen, wie man sich so ein beklopptes Wort für etwas so niedliches ausdenken kann. Dem A-Hörnchen erklärt ich kurzum, mit dem Englischen wäre es so:  Wer das Eichhörnchen beherrscht, der beherrscht die Welt. Heute, am Morgen des Tests, saßen die meisten Vokabeln. Am wichtigsten war aber, dass er wusste was Eichhörnchen heißt. Und so ging er mit dem Selbstbewusstsein eines Squirrels in seinen ersten Test an der neuen Schule – da kann doch nix schief gehen! 

Als kleine Ergänzung: Das englische Wort für Eichhörnchen, squirrel, leitet sich aus dem griechischem Begriff „skiouros“ ab, was soviel bedeutet wie „Schattenwesen“. 

Vokabelheft

Wisst ihr was das sicherste Mittel gegen Vokabeln lernen ist? Ganz einfach: Man vergisst immer und immer wieder das Vokabelheft in der Schule. Wie klug von meinem Sohn. 

Nach drei Tagen ‚ups vergessen‘, habe ich heute mal zu hoch-mütterlichen Mitteln gegriffen. Ich habe kurzer Hand an alles in seinem Ranzen einen PostIt geklebt, auf denen das Wort ‚Vokalheft‘ stand. Um halb drei wusste ich dann, meine Methode hatte Wirkug gezeigt. 1. hatte A-Hörnchen das Heft tatsächlich dabei, und 2. war er mächtig genervt von seiner blöden Mama. Und auch sein Kunpel, der heute bei uns war, kicherte über die Aktion. Er fand es aber „voll krass“.