Ich leide!! 

Seit einigen Wochen nun wasche ich unsere Wäsche mit Bio-Waschmittel. Im Schnitt 1,5 Maschinen Wäsche a 7kg am Tag. Zunächst erfreute ich mich an meinem Dienst an der Umwelt und mochte den unspektakulär sauberen Geruch der Wäsche. Die Waschleistung war gut und ich zufrieden. Fertig; denkt man. 

Vor drei Wochen dann war meinem Einkauf ein Ariel Pod beigelegt. Eine kostenlose Probe. Ich kam mir vor als hätte mir jemand illegale Drogen in die Tasche gesteckt und und rang mit mir. Schlussendlich entschied ich das Ding zu benutzten, es einfach weg zu werfen wäre ja noch schlimmer. 

So wusch ich 7kg Wäsche und dan war es geschehen. Ich war angefixt und habe schon sehr lange nicht mehr so gern Wäsche aufgehängt. Heute dann der Schock! Ein weiteres Probe-Pod. Beim aufhängen der Wäsche dann Engel links, Teufel rechts!

OMG, riecht das gut!!!!

Nein nein! Das ist böse! Tenside können nicht abgebaut und gefiltert werden. 

Ich drehe durch, endlich mal wieder Wäsche die richtig sauber riecht!!!

Niemand braucht diesen Duft. Sauber ist sauber und im Notfall richten es Ätherische Öle!

So macht das Wäsche aufhängen wenigstens Spaß. Jedes Teil ein Genuss!!

Dieser penetrante Duft ist schlecht. Die Atemwege werden belastet, die Haut erstrecht. 

Ich wette das duftet beim zusammenlegen noch gut. Herrlich!

Dieses Zeug strotzt vor Plastik. Ich neide Plastik bewusst. Ich brauche das nicht!!

Doch!

Ausgang ungewiss. 

Stell dir mal vor…

… du kommst aus dem Urlaub und alles ist gut. Dein Haus ist sauber; alles frisch geputzt. Auf demTisch  stehen Blumen, die Fenster strahlen im Sonnenlicht. Keine Reste des Aufbruches, kein Chaos. Alles ist gut. 

Ist das nicht ein wundervoller Gedanke? Jedes Mal wenn wir in den Urlaub fahren versuche ich es irgendwie schön zu machen bevor wir loskommen, damit das nachhause kommen um so schöner ist. Die Realität sieht meist ganz anders aus. Beim Anziehen der Schuhe verliert jedes Kind einen Eimer Sand im Flur, beim hektischen Durchsuchen des Kinderzimmers, auf der Suche nach dem Lieblingstier, kippt man alle Kisten aus und irgendjemand schafft es garantiert im letzten Moment das Bad wieder zu versauen. So erwartet und jedes Jahr der abgestandene Rest des Lebens vor dem Urlaub; und meistens auch noch das Frühstücksgeschirr. Und da man ja naturgemäß aus dem Urlaub eh einiges an Arbeit mitbringt, ist jeglicher Effekt binnen weniger Stunden dahin.  

Aber stell dir mal vor… hach! Was wäre das schön. 

Liebe Waschmaschine 

Liebe Waschmaschine, 

ich möchte dich etwas fragen. Ich hoffe es ist nicht zu intim und ich trete dir mit meiner Frage nicht zu nahe. Jedoch gibt es eine Sache, die mich schon lange beschäftigt. In letzter Zeit fast täglich, und von daher habe ich mich entschieden es heute anzusprechen:

Liebe Waschmaschine, was um alles in der Welt tust du mit all den Socken? Ich meine, mit all diesen ‚2. Socken‘? Ich sammele die einsamen ‚1. Socken‘ in einer Kiste. Nun aber ich die Kiste langsam voll, und um ganz ehrlich zu sein, kommt fast nie einer der 2. Socken zum Vorschein. 

Liebe Waschmaschine, du kannst ruhig ehrlich zu mir sein; ich werde nicht lachen oder schimpfen, doch bitte sag mir was los ist. 

Danke!