So ein Zwieback hat es in sich!

Eine Freundin vom C-Hörnchen ist zu Besuch, so wie C-Hörnchen ist sie fünf Jahre alt. Die zwei sitzen mit D-Hörnchen und mir am Esstisch und knabbern Zwieback. Als C-Hörnchen in Begriff ist abzubeißen krächze ich in verstellt alberner Stimme:“Aua!“ C-Hörnchen kichert und D-Hörnchen sieht mich herausfordernd an. Auch er beißt erneut ab und wieder ertönt:“Aua!“ Meine Hörnchen kichern und wiederholen den gelungenen Scherz noch ein paar mal. Irgendwann dann mischt sich das Besucherkind in das Geschehen ein und fragt verunsichert:“Aber Zwiebäcke leben gar nicht, oder?“

Herrjeh! Manchmal ist mir gar nicht bewusst, wie gut meine Hörnchen mit Ironie und schwarzem Humor umgehen können. Wir sind beide nicht zimperlich was das angeht und so wachsen die Zwerge von Anfang an in diese Art des Umgangs hinein. Im Falle des Zwiebacks musste ich dann doch schnell auf die Notbremse treten und das verunsicherte Kind beruhigen, dass das alles natürlich nur ein alberner Scherz war. Zwieback möchte sie dennoch nicht mehr essen.    

Die;in lecker

Kürzlich habe ich spontan, aus einem Teigrest, Zimtschnecken gebacken. Die Teilchen habe ich meine Lieben dann als Nachtisch kredenzt.

Nun, ich will es nicht schön reden. Der Teig war vielleicht eher als Käseschnecke geboren, der Zimt war nicht die optimale Ergänzung. Ganz eventuell waren die Schnecken auch die eine oder andere Minute zu lange im Ofen und irgendwie wollten sie nicht so richtig durch den Hals. Kurzum: Das war nix!!

A-Hörnchen kaute und kaute also auf so einem Stück herum und sagte dann:“ Mama! Bald ist doch Weihnachtsfeier in der Schule. Da kannst du mir ja die hier backen; in lecker!“ Das Gelächter am Tisch war groß, und das Projekt: **Die; in lecker** läuft.

 

Ein Iiiin!

Vor etwa einer Woche wollte ich beim Abendbrot mein B-Hörnchen veräppeln. Ich zeigte links von mir auf die Terassentür und sagte vollkommen überrascht:“Guckt mal da!! Ein Pinguin!!“ 

Alle glotzten sofort in die Richtung und ich nutze die Sekunde um dem B-Hörnchen ihre Wurst vom Brot zu zupfen.  Der Lacher war groß, nur das D-Hörnchen verstand nicht, wo denn nun der Pinguin war.  

So erklärte ich ihm also ausführlich, dass ich nur die Schwester veräppeln wollte, und das das ein Witz war. Er nickte eifrig und keiner glaubte, dass er verstand. 

Am nächsten Morgen saßen abermals alle zusammen und mittendrin sagte der Kleinste so ernst wie er nur konnte:“Oh! Ein Iiiin!“ Er zeigte auf die Tür und grinste ultra-breit. Jeden Tag macht er diesen Witz seit dem und wir sind uns inzwischen ganz sicher, dass er verstand. 

Eine Broschüre

Eben am Esstisch: B-Hörnchen verkündet stolz:“Heute habe ich ja sogar zwei Broschen!“ und zeigt stolz auf ihren Pulli. 

Der Menne bemerkt voller Hochachtung:“Oh! B-Hörnchen, dann bist du ja heute eine Broschüre!“ B-Hörnchen guckt stolz, die Kleinen fragend. Ich lache, der Menne auch. Und das A-Hörnchen brüllt vor Lachen. Nach einigen Sekunden lachen hält er inne und sagt:“Was ist eine Broschüre?“

Jetzt lachen Mama und Papa. Laut. Lauter. Ganz laut.